Gastartikel: Gute Menschen gesucht!

Mit 242,28 Euro kann man viel anstellen. Beispielsweise eine nagelneue PlayStation 3 und eine gemischte Tüte kaufen. Oder zweimal von Hamburg nach Köln und zurück fliegen. Man könnte natürlich auch zehn Kilo Krustenbraten beim Metzger oder 48 Pizza Toscana bei Luigi bestellen. Oder etwas Sinnvolles tun.

Ich bin 2009 nach Santiago de Compostela gepilgert und habe originellerweise ein Buch (Link: http://amzn.to/IgaluU) darüber geschrieben. Aber die Einnahmen interessieren mich nicht. Ich nage nicht am Hungertuch, und der Weg hat mir mehr gegeben als ich gehofft hatte, also verschenke ich das Geld lieber. Die erste Spende ging nach Uganda in ein Bildungsprojekt, die zweite nach Pakistan ins Wiederaufbauprojekt der Kindernothilfe nach der Flutkatastrophe 2010. Seit Weihnachten 2011 verkauft sich das Buch aus unerfindlichen Gründen immer schneller, und nun landeten plötzlich besagte 242,28 Euro auf meinem Konto. Frage: Wohin damit?

IMG 1613 550x412 Gastartikel: Gute Menschen gesucht!Ich möchte diesmal die Major Labels wie DRK, Kindernothilfe, Welthungerhilfe, UNICEF außen vor lassen. Nicht, weil ich deren Arbeit nicht schätze, sondern weil es dort draußen unzählige Projekte gibt, die ein wenig mehr Aufmerksamkeit verdienen. Auch in deiner Nachbarschaft. Und davon möchten wir, die Vorstadtprinzessin und ich, erfahren.

Ob Blindenhundausbildung, Seniorentaxi oder Jugendzentrum – schlage ein karitatives Projekt vor, das deiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit und finanzielle Unterstützung verdient hat. Idealerweise noch mit einer kurzen Begründung. Wir wählen dann in rein gefühlsmäßig geleiteter Absprache ein Projekt aus, das mit der Spende bedacht wird. Alle Vorschläge bis nächste Woche Freitag werden berücksichtigt, die Spendenquittung selbstverständlich wie immer veröffentlicht.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Autor: Maori Kunigo – 30 Jahre – Gelsenkirchen – Werbetexter – Blogger
Bild: Camino

14 Antworten : Gastartikel: Gute Menschen gesucht!”

  1. Chris sagt:

    Wie wärs, wenn man das Geld nicht immer ins Ausland spendet, sondern auch mal an “Deutschlands vergessene Kinder” denkt. Ich hatte auf meinen Blog mal vor einiger Zeit ein Interview zu dem Thema: http://www.chrizblog.de/mellowvibes-ueber-deutschlands-vergessene-kinder/

    Die Arche ist zwar auch wieder etwas größeres, aber es gibt ja auch viele regionale und kleine Agenturen, den man das Geld zur Verfügung stellen könnte.

    • Natascha sagt:

      Genau das meinte Maori ja auch…ihr könnt gerne jegliche Vorschläge machen und dann wird er sich entscheiden!

      • Chriz sagt:

        Um mal ein genaueren Vorschlag zu machen:

        In Bamberg machen zurzeit die Basketball Spieler mit ihren Familien eine coole Aktion. Sie renovieren Spielplätze, hier ein Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=X1ZSwxZ-9fo

        Man könnte das Geld natürlich der Stadt Bamberg für diesen Zweck zur Verfügung stellen. Ich denke mit dem Geld kann viel gemacht werden!

        Kontakt zwischen Stadt Bamberg und euch, kann ich natürlich herstellen. ;-)

  2. Joppy sagt:

    Letztes Jahr Weihnachten wurde ich auf die Aktion “Wunschstern” aufmerksam und habe mich dort informiert. Kinder aus bedürftigen Familien dürfen einen Weihnachtswunsch im Wert von ca. 25 € auf einen Stern schreiben, die dann von “besser gestellten” Familien erfüllt werden. Diese Sache läuft anonym ab.

    Als ich mir ein paar Sterne so anschaute, glaubte ich, meinen Augen nicht zu trauen. Ein Mädchen, 14 Jahre alt, hatte tatsächlich als sehnlichsten Wunsch, “eine pinke Strumpfhose oder einen pinken Pulli” zu bekommen. Wenn sich Eltern für ihr Kind nicht mal mehr eine Strumpfhose oder einen Pulli leisten können (oder wollen) dann läuft da was mächtig schief.

    Diese Aktion gibt es, wie ich zwischenzeitlich erfuhr, auch in anderen Städten. Wie wäre es zum Beispiel, so eine Aktion zu unterstützen und an Weihnachten ein paar Kindern aus ärmeren Familien ein Leuchten in die Augen zu zaubern?

    Wenn man keine Zeit oder Lust hat, die Geschenke zu organisieren kann auch Geld an die Organisation spenden, damit die übrig gebliebenen Wünsche dann von diesem Geld erfüllt werden können, so dass keines der Kinder womöglich leer ausgeht.

    -> http://www.initiative-lillebror.de/aktionen/sterneaktion_es/

  3. Chris sagt:

    Weil im Text steht, dass es nicht unbedingt für uns Menschen sein muss, schlage ich hier mal das Projekt UNDERDOG vor.

    Das sind Tierärzte, die hier meist regional aus NRW kommen und Menschen, die leider kein Geld haben um Ihre Tiere Ärztlich zu versorgen oder obdachlos sind Unterstützen, indem sie unentgeltlich Ihren Vierbeiner zum Arzt bringen können bei Problem.

    Da genau diese Menschen lieber ihr letztes Hemd für Ihren Hund hergeben als für sich selbst finde ich, dass dieses doch recht unbekannte Projekt gerne Unterstützt werden kann. Denn 242 € reichen hier für zahlreiche Untersuchungen!

    Dies wäre mein Vorschlag!

    http://www.fiftyfifty-underdog.de/konzept

  4. Olli sagt:

    Mein Vorschlag ist das Projekt Dunkeziffer e.V., die sich für Kinder einsetzen, die sexuell missbraucht wurden/ werden. Ich finde, dafür kann man gar icht genug Geld ausgeben!

    Olli

  5. Moin,
    hier in Braunschweig gab/gibt es eine Zirkusschule für Kinder. Da der Leiter aber eine Privatperson ist, gibt ihm die Stadt keine Zuschüsse. So musste er seine Schule ersteinmal schließen, da die Miete nicht mehr bezahlbar war (die Räume gehören der Stadt). Jetzt versucht er, mit einem Zirkuszelt weiterhin Zirkusprojekte in Schulen zu organisieren. Meine Kinder waren auch kurz dabei und haben innerhalb einer Woche erstaunliches gelernt!

    http://www.dobbelino.de/

    Gruß
    Wolfram

  6. Miriam sagt:

    Hallo Natascha,

    Wünschdirwas e. V. (www.wuenschdirwas.de) erfüllt schwerstkranken Kindern Herzenswünsche. Diese Kinder müssen oftmals viele Wochen und Monate im Krankenhaus verbringen, tw. unter sehr großen Schmerzen, und die Aussicht auf Erfüllung ihres Wunsches gibt ihnen in dieser Zeit ganz viel Kraft. Eine tolle Organisation!

    Liebe Grüße
    Miriam
    Miriam

  7. Maori sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für eure tollen Vorschläge. All die vorgeschlagenen Einrichtungen und Projekte sind unterstützenswert. Für jeden einzelnen Vorschlag gibt es gute Gründe, handfeste Argumente, deshalb ist meine Entscheidung nicht fair. Sie soll einfach zum Nachahmen animieren und ausdrücken: Dort draußen gibt es unzählige kleine und große Projekte, die deine Unterstützung brauchen können.

    100 Euro möchte ich Joppys Vorschlag, der Sterneaktion Esslingen, zukommen lassen. Kinder brauchen Träume und den festen Glauben an das Gute. Wir sollten ihnen ein Vorbild sein, deshalb diese Entscheidung.

    100 Euro bekommen die Wohnungslosen-Helfer von fiftyfifty für das Projekt Underdog, vorgeschlagen von Chris. Wohnungslose haben mit so viel Ablehnung und Hürden zu kämpfen, das habe ich beim alternativen Stadtrundgang von Hinz&Kunzt (Hamburger Obdachlosenzeitung) gelernt. Hilfe für die, die ohne Vorurteile zu ihren Herrchen und Frauchen halten, gehört unterstützt.

    Der Rest von 42,28 Euro geht an das Projekt Schalke hilft! meines Heimatvereins. Rund um Gelsenkirchen fördert es sozial benachteiligte und/oder kranke Menschen, besonders Kinder und Jugendliche. Die Kommunen im Pott sind pleite, es fehlt an allen Ecken und Enden, Leidtragenden sind wie immer die Schwächsten. Hier springt der Verein und engagiert sich vor Ort. Das wäre dann mein Vorschlag.

    Ich hoffe aber auch, dass Chris, Chriz, Olli, Wolfram und Miriam dafür gesorgt haben, dass der eine oder andere auch diese wertvollen Projekte unterstützt.

    Nach dem nächsten Quartal kommt wieder Kohle, die wir unter die Leute bringen müssen. Die Vorstadtprinzessin und ich werden das Ganze dann natürlich wiederholen.

    Danke und eine wundervolle Woche!

    Maori

    • Natascha sagt:

      Ach fein :) Finde du hast eine schöne Wahl getroffen! Würde mich auch freuen wenn wir das wiederholen und dann noch mehr Vorschläge kommen!

      Danke dir für deine tolle Aktion Maori!

    • Joppy sagt:

      Wow… also… Danke!

      Ich stimme dir absolut zu, es sind alle Vorschlage sinnvoll und unterstützenswert. Dass die Wahl auf meinen gefallen ist, wird ein paar Kinder in Esslingen sehr freuen.

      Ich werde mir durchaus Gedanken machen, ob ich dieses Jahr auch eine von den anderen Aktionen mitunterstütze.

      Ich danke euch für so viele tolle Vorschläge und eure Unterstützung.

  8. Ina sagt:

    Eine tolle Sache, mach weiter so!

Einen Kommentar schreiben